green log - Free Template by www.temblo.com
blog archiv contact

Die Kunst des „Dahinvegetierens“

Ich bekenne mich schuldig. Ich liebe es vor mich hin zu vegetieren. Einfach nichts zu tun, in den Tag hineinleben, keine Pläne.

Diese Einstellung wird vielleicht von vielen nicht geteilt, weil man ja das „Leben leben soll“, „den Tag nutzen“ oder auch immer wieder die Aussage zu hören bekommt: „schlafen kann man auch noch wenn man tot ist“, usw.   

 Vielleicht hat man aber einfach mal keine Lust den Tag zu nutzen. Ich habe solche Phasen von Zeit zu Zeit und ich genieße sie, ich liebe sie, ich verkrieche mich darin. So, jetzt hab’ ich meinen Standpunkt klar gemacht. Und Ende.

 

7.5.07 18:25
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Clausi / Website (13.5.07 14:07)
wü nur sagen, dass i dei Meinung vollkommen unterstütz. Wü a immer dahin vegetieren - und am Liebsten issas ma... wenn gor nix ztuan is. Nur im Moment is des leider net da Foll... deswegen beneid i di ungemein! *seufz*


glühwürmchen (13.5.07 14:46)
Najo, leider is bei mir a aus mitn dahinvegitiern. Warum is imma wos zum Tuan, wenn ma ibahapt kan Bock hot? Schlimm.
Blöde Klausurn, blöde Tests, blöde Präsentationen.


sanja / Website (27.5.07 15:56)
versteh deinen standpunkt absolut.
manchmal geht dieses getue - alles getan haben zu müssen - einfach auf die nerven.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de

willkommen
abonnieren
  Copyright © 2007 Free Template by www.temblo.com
All rights reserved. / Design by Luc Mos
   
blog archiv gästebuch abonnieren